TSV Heusenstamm Jahreshauptversammlung
am Samstag, 26. August 2017
- Neue Beitragsstruktur und Satzungsänderung verabschiedet
- Gerhard Löw übernimmt die Aufgaben von Kurt Kerckow im geschäftsführenden TSV Vorstand


IMG 2071

Der für zwei Jahre neu gewählte geschäftsführende Vorstand von links nach rechts: Eugen Kern (Stellv. Vors.), Gundi Wilz,(Stellv. Vors.) Ehrenvorsitzender Karl Rebell, Evelyn Ihmann, (Vors. Finanzen) Vorsitzender Carsten Müller, Gerhard Löw (Stellv. Vors.)

Vorsitzender Carsten Müller eröffnete die Sitzung und begrüßte besonders die Mitglieder, Herrn Bürgermeister und Vereinsmitglied Halil Öztas und unseren Ehrenvorsitzenden Herrn Karl Rebell nebst Gattin.

Der Bügermeister bedankte sich für das Engagement des mit Abstand größten Vereins in Heusenstamm und hob besonders die Vielfalt des Angebots für die Bevölkerung in Heusenstamm und die Jugend- und Sozialarbeit heraus und die vielfältigen Bemühungen der Migrationsarbeit.

Carsten Müller präsentierte der Versammlung dann den Rechenschaftsbericht des Vorstands für die beiden letzten Jahre:

Schwerpunktthema der letzten 2 Jahre war die Entwicklung einer neuen Beitragsstruktur. Gemäß des Auftrags aus der Vollversammlung 2015, arbeitete über 18 Monate eine Arbeitsgruppe unter Federführung von Lisa Mini. Sie bestand aus Mitgliedern des Gesamtvorstandes und Experten. Sie tagte 7x und bot die Rückkopplungsmöglichkeit in die einzelnen Abteilungen. Ferner fand eine Info-Veranstaltung statt, bei der alle Mitglieder die Möglichkeit hatten, sich zu informieren und mögliche Fragen zu klären.

Aus über 70 unterschiedlichen Beiträgen wurde eine neue Struktur mit Beitragsstufen entwickelt, die jeder Abteilung die eigene Einstufung ermöglicht. Der Beitrag für passive Mitglieder wurde einheitlich auf 5€ festgelegt. Familien erhalten einen Rabatt von 10%. Als Familien gelten jeweils mindestens 3 Personen, die in einem Haushalt leben, sofern die Kinder das 18. Lebensjahr nicht vollendet haben. Bei Mehrfachnutzung von Leistungen (Mitgliedern in verschiedenen Abteilungen) erfolgt die Zuordnung in die Abteilung mit der höchsten Beitragsstufe. Für die Mehrfachnutzung wird ein zusätzlicher Beitrag von 5€ im Monat erhoben, der komplett an die Abteilung weitergeleitet wird. Die Kündigungsfristen sind halbjährlich zum 30.6. und 31.12.

Thema jeder der 12 Sitzungen des Hauptvorstandes und der 4 Gesamtvorstandssitzungen waren Problemstellungen aus den akuten Problemen der Raumsituation der Trainingsstätten. Sie wird in den nächsten Jahren noch verschärft, denn die Adalbert-Stifter-Schule hat Bedarf für die Turnhalle bis 15 Uhr angemeldet.

Der Vorstand entwickelt aktuell nach Rücksprache mit einzelnen Abteilungen Konzepte, wie der konkrete Bedarf befriedigt werden kann. Dies wird nicht ohne Baumaßnahmen möglich sein, um das Raumproblem zu lösen. Der Vorstand wird bei der nächsten Hauptversammlung oder früher über den Stand der Überlegungen berichten, die im Gesamtvorstand mit den Abteilungen beraten werden.
Auch die Unterhalten der TSV Anlagen rund um die Maingauhalle erfordere mehr Engagement der Mitglieder bzw. Patenschaf-ten. Denn es ist zu einfach für alle Tätigkeiten gewerbliche Dienstleister zu engagieren.

Für die Kampfsportarten Judo / Teakwondo/ Kick-Boxen wurde die Trainingsstätte Weiskircher Weg aufgegeben. Die Aktivitäten der Abteilungen erfordert enorme Anstrengungen, da sich die für 1 Jahr genutzte Trainingsstätte „Soccer Center“ in den Wintermonaten als nicht geeignet erwiesen hat.

Die Umstellung der Buchhaltung incl. der Qualitätsverbesserung erforderte enorme Anstrengungen mit Unterstützung der Abteilungs-Kassierern. In diesem Jahr würden die Vorteile sichtbar werden.

Insgesamt ist die Mitgliederentwicklung positiv. In den Abteilungen sind 3040 Abteilungs-Mitglieder aktiv. An Einzelmitgliedern hat der Verein zum 1. Jan. 2016 2765 Mitglieder. Dies sind 124 Mitglieder oder 4,7% Mitglieder mehr als zum Vorjahr.

Der Vorsitzende gab einen Überblick aus den Abteilungen, die auch im Internet nachzulesen sind.

Auch wurde der Jahreabschluss 2016 vorgetragen. Mit knapp 700.000 € ist die TSV Heusenstamm wie ein mittelständischen Unternehmen zu sehen. Der Vorsitzende der Kassenprüfer Hanspeter Ahlheit trug den Kassenprüfungsbericht vor und beantragte die Entlassung des Haupt-Vorstandes, die mit Enthaltung des Hauptverstandes einstimmig erfolgte.

In der Aussprache stellte Eugen Kern fest, dass erneut deutlich werde, dass die damalige Entscheidung des Magistrats mit 18 Ja zu 17 Nein - Stimmen, die Sporthalle am Forst aufzugeben, falsch war. Der Raumbedarf werde duch die erfreuliche Steigerung der Geburtenzahlen in Heusenstamm steigen. Es gäbe weiterhin Wartelisten in einigen TSV-Abteilungen. Und die Anforderungen durch die Ganztagsschule für die Hallennutzung würden steigen, wie die Forderungen der Grundschule zeige.

Auch müsse das Thema Unterstützung der Jugend- und Sozialarbeit nochmals auf den Prüfstand. Er verdeutlichte dies am Beispiel der Handballabteilung, wo es eine Spielgemeinschaft zwischen Obertshausen und Heusenstamm gibt. Die Handballer zahlen in Heusenstamm 6.000 € Hallengebühren und sind in Obertshausen frei. Es müsse Gespräche geben, wo die Jugendförderung auf die Agenda müsse. Zahlreiche Städte und Gemeinden sichern in der Jugendarbeit kostenlose Sportstättennutzung zu. Dies trage auch zur Wettbewerbsverzerrung bei.

Frank Landner, neu im Abteilungsvorstand von Taekwondo/Kickboxen hoffe auf mehr Flexibilität des Sportamts um die akute Raumsituation zu lösen. Die Abteilung sei in diesen Organisationsfragen an der Grenze ihrer Möglichkeiten und möchte sich mehr um die Kinder – und Jugendlichen kümmern, was die Hauptaufgabe der Abteilung sein müsse.

Anschließend wurde der Tagesordnungspunkt Satzungsänderung zur Einführung einer neuen Beitragsstruktur aufgerufen, zu der eine ¾ Mehrheit notwendig war. Die Satzungsänderung und die Beitragsänderung erhielten eine 95,3% Ja-Stimmen.

Als letzter Tagesordnungspunkt fanden die Neuwahlen des Hauptvorstandes statt. Carten Müller bedankte sich bei den ausscheidenen Mitgliedern des Hauptvorstands Kurt Kerckow und Lisa Mini, die beide aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung standen.

Als Wahlleiter für die Neuwahlen wurde unser Ehrenvorsitzender Karl Rebell gewählt. Er bedankt sich beim Hauptvorstand, dem Gesamtvorstand und bei den ehrenamtlichen Helfern und Trainern und Betreuern für die großartige Arbeit, die in der TSV Heusenstamm geleistet wird, auch im Namen aller Mitglieder.

Er schlug den bisherigen Vorsitzenden Carsten Müller zur Wiederwahl vor. Es gab keine weiteren Kandidaten. Carsten Müller wurde einstimmig zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt und nahm die Wahl an.

Als Vize-Vorsitzende wurden gewählt: Eugen Kern, Gundi Wilz und Gerhard Löw, der Kurt Kerckow ersetzt. Carsten Müller betonte, dass der Hauptvorstand weitere Persönlichkeiten suche, die helfen, die Vereinsarbeit auf mehr Schultern zu verteilen. In 5 Jahren stände u . a. das 150-jährige Vereinsjubiläum an. Er bat die Mitglieder schon heute damit zu beginnen, die Vergangenheit in Bildern aufzuarbeiten.

Zum Vorstand Finanzen wurde Evelyn Ihmann wieder gewählt, die im letzten Jahr eine neue Qualität in das Finanzwesen des Vereins gebracht hat.

Nach 115 Min. schloss der neue und alte Vorsitzende Carsten Müller die Versammlung und bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder und hoffe weiter auf eine gemeinsame erfolgreiche Vereinsarbeit.



Die neue Beitragsordnung
link Beitragsordnung

Die verabschiedete Satzungsänderung
link Satzungsänderung






TSV Heusenstamm ist kein Bittsteller, sondern ein Geber!

Wir nehmen Bezug auf den Beitrag in der Offenbach-Post: Notizbuch vom 14.10.2017 „Stark im Ehrenamt“. Die Aussage von Frau Bechthold „die TSV bekomme den Hals nicht voll“ empfinden wir als unverschämt, da sie einseitig die Faktenlage außer Acht läßt und journalistisch schlecht recherchiert ist. Wir empfinden es als ein Affront gegenüber allen ehrenamtlichen tätigen Trainern und Betreuern. In einem Bericht zur Amtsübergabe der Jugendleitung von Jens Krostewitz an Jürgen Schmidts hatte der neue Jugendleiter in der Offenbach-Post vom 13.10.2017 den Wunsch geäußert, dass ein zweiter Kunstrasenplatz entsteht, um die Platzkapazitätsprobleme im Jugendbereich zu lösen. Dies ist auch eine lange Forderung anderer Vereine, wie z. B. dem Rugby Club. Ferner sollte eine Reduzierung der Platznutzungsgebühren für die Jugend helfen, das Ungleichgewicht in der Kostenbelastung gegenüber Vereinen wie z. B. der Städte Offenbach, Obertshausen, Langen und Neu-Isenburg in der Jugendfinanzierung auszugleichen.

IMG 3033

Zur Faktenlage:

1. Beim Umzug in 2012 bestand die Fußballabteilung aus 11 Mannschaften (darunter 3 Seniorenmannschaften) mit 160 Kindern und Jugendlichen. Im Oktober 2017 sind 21 Mannschaften (18 Jugend- und 3 Seniorenmannschaften) mit über 350 Kindern und Jugendlichen im TSV Fußball aktiv. Während viele Vereine über sinkende Mitgliederzahlen klagen hat sich die
Mitgliedsentwicklung im TSV Jugendfußball in den letzten 5 Jahren mehr als verdoppelt.


2. Die TSV Heusenstamm Fußballabteilung betreut an 3 - 4 Tagen in der Woche aktuell 352 Jugendliche. Die TSV Heusen-
stamm gesamt bewegt mehr als 1.720 Kinder- und Jugendliche und holt diese von der Straße. Damit sind wir die größte
Bewegung in Heusenstamm und erbringen einen wesentlichen Beitrag in der Jugend- und Sozialarbeit in unser Stadt und
leisten seit Jahren auch einen wesentlichen Beitrag in der Integrationarbeit. Wir sind kein "Bittsteller" sondern "Geber“


3. Aktuell hat die Fußballabteilung eine Warteliste von 52 Jugendlichen. Diese sehen wir als ganz kritisch an
und arbeiten mit Hochdruck an Lösungen. Denn es ist Kindern und Eltern nicht zu vermitteln, dass wir ihnen
kein Fußball-Angebot machen können und sie auf die Straße schicken. Dazu sind neben Trainern Sportstätten die Voraussetzung. Einen ersten Lösungsansatz haben wir gerade verabschiedet, in dem wir eine neue Mannschaft, die 19. Jugendmannschaft gründen
. Der Trainer ist gefunden, jedoch fehlt es an Sportstätten. So haben wir gerade die Mittteilung der Stadt bekommen, dass ab 1. Nov. 2017 die Rasenplätze witterungsbedingt für den Trainingsbetrieb
gesperrt sind. An manchen Trainingsabenden werden sich dann 6-7 Mannschaften auf dem bestehenden Kunstrausenplatz tummeln. Für 352 Jugendliche stehen im Winter nur für die Jüngsten wenige Hallenstunden
pro Woche in den zur Verfügung. Denn die Nachfrage durch die Vereine in Heusenstamm ist deutlich größer als das Angebot.


4. In unseren Nachbarstädten wie z. B. Offenbach, Obertshausen, Neu-Isenburg oder Langen sind die Nutzungsgebühren der Sportstätten kostenfrei. Es wird auch völlig außer Acht gelassen, dass im Juli 2015, praktisch ohne Vorwarnung, die Platz- und Hallenmieten von der Stadt um mehr als 70 % erhöht wurden. Unsere Handballer zahlen in Obertshausen 0 € und in Heusenstamm 6.000 € Platzmiete, um es einmal plastisch zu machen. Aus unserer Sicht muss die tolle Jugend-
arbeit, die auch von anderen Vereinen unserer Stadt, wie dem Rugby Club, der freiwilligen Feuerwehr, der Jugendarbeit der kath. und evang. Kirchen und für 1720 Jugend in der TSV Heusenstamm geleistet wird, mehr unterstützt werden. Auch was das TSV Blasorchester an musikalischer Ausbildung für Heusenstamm leistet hat unschätzbaren Wert. Dies ist
besonders in einer Stadt notwendig, wo von einer Überalterung der Bevölkerung gesprochen wird und enorme Anstrengungen unternommen werden, dies zu ändern, um die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt zu verbessern.

Vielleicht macht die Offenbach Post, als öffentliches Medium, quasi mit Monopolstellung in Heusenstamm, einmal den Kostenvergleich auf, was die Stadt die Teilnahme pro Jugendlichen in der städt. Jugendsozialarbeit kostet, im Vergleich zu den Kosten, die die zahlreichen Vereine ehrenamtlich mit guter Jugendarbeit pro Jugendlichen leisten. Dabei gilt in Hessen das Subsidaritätsprinzip!




Aktuelles Abteilungen:


  1. Turnen

Die Jahreshauptversammlung fand am  27. April 2017, im Kleinen Saal der Maingauhalle statt.

1.1. Weibliches Kunstturnen

Die TSV Heusenstamm Abteilung Kunstturnen konnte innerhalb von 3 Wochen tolle Erfolge feiern. Die Schützlinge von Pavel Kolesnichenko und Anne Böhme holten bei den hess. Nachwuchsmeisterschaften im Mehrkampf 5x Edelmetall nach Heusenstamm.


Foto der Sieger Stufenbarn

Die Kunstturnerinnen der Turntalentschule der TSV Heusenstamm bewiesen am ersten Novembersonntag eindrucksvoll, dass sie in Hessen ganz vorne mitmischen und schafften mit einer hervorragenden Leistung bei den Hessischen Nachwuchs-mannschaftsmeisterschaften den Sprung aufs Treppchen. Das Team um Trainer Pavel Kolesnichenko und Anne Böhme holte Bronze und musste sich nur den Mannschaften aus Limburg-Elz und Wiesbaden geschlagen geben, konnte aber 6 weitere Mannschaften unter anderem aus Frankfurt und Wetzlar hinter sich lassen.

Yaltah Katharina Böer (AK 7), Carlotta Zinke (AK 8), Anna Katharina Kneisel (AK 9), Nina Seiz (AK 10), Josephine Bureik (AK 10) und Elisa Zinke (AK 11) präsentierten sich in optimalem Trainingszustand. Motiviert, nervenstark und selbstbewusst gingen die Mädchen in den Wettkampf und profitierten vom tollen Zusammenhalt der Mannschaft. 
Überglücklich nahmen die Mädchen ihre Medaillen und den Pokal in Empfang und können es kaum erwarten sich weiteren Herausforderungen zu stellen.

Talentsichtung in Hochdahl

Anna Katharina Kneisel gewann den Talentsichtungscup im nordrhein-westfälischen Hochdahl. Anna Kneisel gewann mit 2,75 Punkte Vorsprung den Wettkampf in der Altersgruppe AK9.

Anna Katharina Kneisel Talentsichtung

Auch Josephine Bureik und Nina Seitz konnten mit persönlichen Bestleistungen überzeugen und verpassten mit Platz 4 und 5 knapp das Stockerl. Carlotta Zinke schaffte im großen Teilnehmerfeld in der AK8 einen herausragenden 6. Platz. In der AK7 wurde Yaötaj Katharina Boer 4. Platz und Mira Line 20. in ihrem ersten Wettkampf.

Gaumeisterschaften

Bei den Gaumeisterschaften gewann die Kunstturnerinnen 14 Medaillien und wussten zu überzeugen.Siegerehrung 3

Landesliga IV weiblich
Mit Rang 6 von insgesamt 21 teilnehmenden Mannschaften der Landesliga IV bewies das Team der TSV Heusenstamm große Klasse. Das mit Abstand jüngste Team der Liga unter der Leitung von Simone Möller trat am 3. Wettkampftag mit Manya Faber, Franziska Helmer, Nia Riebel, Nina Seiz, Ainhoa Trujillo Ureba und Elisa Zinke in Mörlenbach an.


Landesliga IV

Die 10- bis 13-jährigen Mädchen können stolz darauf sein sich in diesem altersoffenen Wettkampf so weit nach vorne geturnt zu haben. Trainerin Simone Möller: "Der tolle Zusammenhalt im Team und die homogene Alterstruktur der Mannschaft sind die perfekte Basis dafür im kommenden Jahr ganz vorn mitzumischen."



 1.2. Männliches Kunstturnen

Erster Erfolg der jüngsten Nachwuchs-Kunstturner der TSV Heusenstamm

Unter der Leitung des Trainers Dirk Staudinger haben Paul Götze, Yannis Bär und Nick Andrasi ihren ersten Leistungsvoraussetzungstest (LVT) am
12.03.2017 in Frankfurt am Main absolviert. Hier traten sie gegen gleichaltrige Sportler aus ganz Hessen an. Beim LVT werden technische und athletische Grundfertigkeiten der Turner überprüft.

Auf Grund ihrer athletischen Leistung konnten sich Paul und Yannis gute Plätze in der Altersklasse 7 und 8 sichern. Liam Bär, der leider über Nacht erkrankte, drückte seinem Team von zu Hause die Daumen.


IMG 2712

Bei den Jüngsten (Altersklasse 7) konnte Nick Andrasi sogar den 2. Platz verbuchen. Dies macht Hoffnung für die im Mai anstehenden hessischen
Meisterschaften.



1.3. Eltern – Kind – Turnen

Mit viel Spass und Energie sind die Kids und Eltern bei der wöchentlichen Übungsstunde dabei.



1.4. Cheerleader „Patriots“

Cheerleading liegt auch in Deutschland im Trend. Es kam in den siebziger und neuziger Jahren durch Basketball und American Football nach Deutschland. Seit 4 Jahren gehören die Patriots zur TSV Heusenstamm. Die jungen Akrobaten trainieren mehrmals die Woche. Die jüngste Akrobatin ist fünf Jahre alt und gehört zu der Gruppe Peewees, die 2x in der Woche 2 Stunden trainieren. Die älteste Akrobatin ist 33 Jahre alt. Bei den Seniors, im Alter von 13 Jahren aufwärts wird bis zu 7 Stunden in der Woche trainiert.

Patriots qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft 2018 in Orlando/Florida
Am Wochenende des 3. und 4. Juni waren die Patriots der TSV Heusenstamm im Movie Park in Bottrop bei den ELITE Cheerleading Championship. 
Sowohl in der Vorquali wie auch im Finale belegten die Patriots Platz 2. Da der erste Platz an ein Team aus Prag ging, qualifizierten sich die Patriots Seniors als bestes Team in ihrer Klasse aus Deutschland für die Weltmeisterschaften im nächsten Jahr in Orlando, Florida.
Auch ein Groupstunt der Patriots Juniors, der aus 5 Mädchen im Alter von 9-16 Jahren besteht, startete an dieser Meisterschaft das erste Mal und belegte einen sehr guten 7. Platz.
img 2372

Nun ist die Saison vorbei und die Patriots suchen nach neuer Verstärkung für Ihre Teams:

> Peewees bis 12 Jahren
> Juniors von 9 bis 17 Jahren
> Seniors ab 14 Jahren
Egal ob weiblich oder männlich, wenn ihr Interesse habt kommt vorbei oder meldet euch unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Patritos, lets go Patriots, so das Motto bei den Regionalmeisterschaften der Cheerleader am 4.3.2017 in Gießen.  Die Seniors sicherten sich eine Platzierung unter den TOP 6 Teams in Deutschland und stehen damit im Finale um die Deutsche Meisterscahft. Die TSV war noch mit zwei weiteren Teams am Start.

Der Trainigsschwerpunkt liegt im Einüben von akrobatischen Einlagen und Stunts. Tumblings, Jumps, Basket Toss sind nur ein paar Begriffe, die fallen.
Cheerleader konnten beim Holzland Becker Wettbewerb „Klingelnde Vereinskasse mit dem 2. Platz 1000€ gewinnen,die für die neue Musikanlage für das Training eingesetzt wird.



Junior Patriots X ceed Platz 6 auf der Regionalmeisterschaft Mitte 2018

Die erfolgreichen Junior Patariots x-ceed, schafften einen hervorragenden Platz 6 unter 15 Teams.

Die jüngsten, die Peewees, starten erstmals bei einer Regionalmeisterschaften und schlugen sich prächtig.

img 2328

1.5. Wanderabteilung

Viele Samstage ist die Wanderabteilung innerhalb der Turnabteilung unterwegs. Ob durch Bildung von Fahrgemeinschaften zum Start und Ziel oder Wanderungen in der näheren Umgebung. Die Ziele und die Erlebnisse sind vielfältig und die Geselligkeit kommt nie zu kurz.
Auch die TSV - Leichwanderer nutzten das sonnige Frühlingswetter zu ihrem monatlichen Grundgang - diesmal durch den Heusenstammer Wald und Flur.
Der Ausklang und die gesellige Teil fand im Restaurant Martinsee statt, mit dem Gedankenaustausch in gewohnter Runde.



Leichtwandern



1.6. Volleyballabteilung

Nachdem die Damen Volleyballmannschaft der TSV Heusenstamm das Jahr 2016 als Tabellenführer der Kreisliga beendet hat konnten sie auch die Rückrunde erfolgreich absolvieren und schafften die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga.
Die Volleyballdamen haben durch einen 3:1 Sieg gegen Dreieichenhain die Meisterschaft eingefahren. Nach nervösem Beginn wurde der 1.Satz überraschend mit 17:25 verloren, doch dann kehrten Sicherheit und Siegeswille zurück und der Gegner wurde mit 3:1 Satz klarer besiegt. Damit war die Meisterschafft endgültig gesichert.

IMG 20170330 WA0002Der Begeisterung und Freude über den Titel tat dies aber keinen Abbruch. Die Damen bedanken sich bei den zahlreichen Zuschauern für die Ünterstützung. Es spielten: Laura Gatzke, Laura Iolacono, Anja Unger, Jil Erbach, Sahar Tarin, Alexandra Münster, Berna Sahinli, Annkathrin Melaff, Nicole Raab, Mareike Simansky

 

Auch die Hobbymannschaft ist in die neue Gaurunde gestartet und hofft, ihren Erfolg aus der letzten Runde (Platz 2) wiederholen bzw. steigern zu können. (Auf dem Bild von links: Stephan Hassler, Kai Neven,Steffen Schmidt, Julian Eggert,  Sybille Zenser und Uli Wippermann.
Es fehlen Yvonne Parisi, Katja Richter und Edgar Dick.

Gaurunde 1

1.6. Neuer Pilates Kurs

Die Turnabteilung startet einen Pilates Kurs im Spiegelsall der TSV Maingau-Halle. Unter der Federführung von Christine Frederking gilt es, die Funktion der Wirbelsäule als tragendes System zu stärken.



2. Schwimmen

2.1. Jahreshauptversammlung Schwimmabteilung fand am 21. April 2017 statt.
       Der neue Abteilungsvorstand wurde unter reger Teilnahme der anwesenden Mitglieder gewählt. Neben der Bestätigung von Abteilungs-   
      vorstandsmitgliedern wurde mit Elena Michel eine neue Abteilungsleiterin gewählt, die ihr Engagement schon vielfältig unter Beweis
      gestellt hat.

       Der bisherige Abteilungsvorsitzende Manfred Schulz stand nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Manfred bleibt der Abteilung weiter für das   
      Erwachsenenschwimmen, als Kampfrichter sowie aktiver Masterschwimmer erhalten.
Danke Manfred, für die erfolgreiche Arbeit!

       Vorstand 2017 1

Der neue Abteilungsvorstand von links: Gert Schrader (Kassenwart) Petra Koppert (Stellvertretende Abteilungsleiterin),
Christel Mazura (Sportliche Leiterin), Sylvia Fromm (Organisation),  Elena Michel (Abteilungsleiterin),  Siggi Böttcher (Pressewart)

  


2.2. Ingrid Lüning gibt ihr Traineramt auf.
Ingrid Lüning geht als Trainerin in den verdienten Ruhestand 1979 begann Sie in der Schwimmabteilung ihre einzigartige Sportkariere. Sie gewann im Brustschwimmen bei Weltmeisterschaften:
1996 in Sheffield: Gold , 200 m Brust
1992 in Indianapolis: 3x Bronze
2006 in San Francisco: 4x Bronze
2010 in 3x Silber über 200m und 100 m Brust, sowie 100 m Schmetterling
Außerdem sammelte sie Titel bei Europa- und Deutschen Meisterschaften über die Jahre.

Sie ist natürlich nicht nur aktive Schwimmerin sondern eine engagierte Trainerin, Kampfrichterin und brachte stets helfende Hände ein, wenn sie gebraucht wurde. Abteilungsleiter Manfred Schulz beschreibt sie wiefolgt: „außerordentlich sympathisch, zuverlässig, charmant, besonders kompetent in allen Schwimmer- und Übungsleiteraufgaben, positiv streitbar, aber ebenso ausgleichend. Sie hat die Fähigkeit, alle Generationen, von ganz jung bis Alt-Masters in ihrer Ansprache zu erreichen. Wir werden Ingrid als Trainerin sehr vermissen. Sie war ein Vorbild für Aktive und Ehemalige und ebnete zahlreichen Talenten ihren sportlichen Weg“.


L1020946 Kopie

Die TSV Heusenstamm bedankt sich bei Ingrid Lüning für die erfolgreiche Arbeit als Trainerin. Auf dem Foto ihre Weggefährten.

 
2.3 Wettkampferfolge

Die Nachwuchsmannschaften der Schwimmabteilung TSV Heusenstamm waren beim Wettkampf im Hanauer Lindenaue Bad sehr erfolgreich. Mit 44 persönlichen Bestleistungen beendeten die vier Schwimmer und elf Schwimmerinnen die Vergleichswettkämpfe mit 59 Einzelstarts. Für Trainerin Christel Mazura war die die letzte Bewähungsprobe vor dem Deutschen Mannschafts- Wettbewerb „Schwimmen Jugend“.

Beim einwöchiges Trainingslager in Bleicherode in Thüringen legten auch alle Teilnehmer erfolgreich die Prüfung im Rettungschwimmen „Bronze“ ab. Beim SV Nordhausen holte der Nachwuchsbei 65 Starts 33x Gold, 12x Silber und 11x Bronze.

Das nicht nur der Sport im Vordergrund steht, sondern auch der Spaß und das Gemeinschafts-gefühl zeigt der Besuch des Steinkohlen Besucherbergwerks „ Rabensteiner Stollen “.

IMG 3364a 1


Die jüngste Nachwuchsmannschaft der Schwimmabteilung, die erfolgreich die Farben der TSV Heusenstamm bei den Kreismeisterschaften vertreten war. Sie wird trainiert von Ingrid Lüning, die nach Jahrzehnten als erfolgreiche Schwimmerin und Trainerin zum Jahresende in den verdienten Trainerruhestand geht.

Nchwuchsteam


Das man nicht nur tagsüber erfolgreich schwimmen kann , zeigen die Leistungen der Mannschaft beim 8. Int .Nachtschwimmfest für Masters und Jugendliche in Bad Homburg. Die Schwimmer schwammen von 21.00 Uhr bis nach Mitternacht  und erzielten zahlreiche persönliche Bestzeiten.

Nachtschwimmen in Bad Hombug


Mit zwei weiblichen und einer männlichen Mannschaft war die TSV Heusenstamm bei den  Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend, Bezirk Hessen vertreten.

IMG 2895 1



Höhepunkt für die Abteilung Schwimmen war zum Jahresabschluss Ende November, im heimischen Bad Heusenstamm, die 22. Kreismeisterschaften des Kreises Offenbach. Die TSV – Athleten glänzten mit 88 persönlichen Bestzeiten und erschwammen 15  mal den Titel "Kreismeister 2016"
22. Kreismeistershaft in HS





3. Karate

3.1. Trainingslager am Gardasee




Dolce Vita und fernöstliche Kampfkunst? Geht das überhaupt? Und wie das geht! Das bewiesen die Karatekas aus Heusenstamm, die ihr Trainingslager in Torbole am Gardasee veranstalteten. Für eine Woche wurde das Training von der Schlossstadt an den Gardasee ausgelagert. Um alle Spezialitäten der italienischen Küche auch wieder zu verdauen, wurde natürlich umso härter und intensiver trainiert. Jeden Vormittag gab es ein angeleitetes Training, dass unter dem Motto der Kata, Ni-ju-shi-ho, stand. Unter der prallen Sonne stellten die Karatekünstler aus Heusenstamm eine vielgefragte Attraktion auf ihrem Trainingsplatz in einem Freizeitpark dar, denn der ein oder andere Wanderer staunte nicht schlecht, als er die Kampfsportler in ihren weißen Trainingsanzügen erblickte, woraufhin im Hand umdrehen das Smartphone für ein paar Aufnahmen gezückt wurde. Das intensive Training wurde dann nachmittags mit einem bunten und sehr abwechslungsreichen Programm belohnt.  Doch die ultimative Überraschung kam immer noch aus den eigenen Reihen, als die Trainer das allseits bekannte und mäßig beliebte „early-bird-Training“ für sieben Uhr morgens ausriefen. Noch vor dem Frühstück hieß es für alle Joggingschuhe anziehen und zum Trainingsplatz zum See laufen. 


3.2. Erfolgreiche Sommerprüfung

PRUFUNG 4



„Man kann Dir den Weg weisen, aber gehen musst Du ihn selbst“, um es mit den Worten eines der berühmtesten Karatemeister zu sagen. Bereits Bruce Lee war sich des langen Weges eines Karateschülers bewusst und kannte die Anstrengungen, die man auf sich nehmen musste, um besser zu werden. Der Karatenachwuchs der Abteilung Karate der TSV-Heusenstamm bestreitet genau diesen langen Weg und machte nun einen großen Schritt nach vorne. Der Beweis wurde bei der diesjähringen Sommerprüfung erbracht.
„Wir sind sehr stolz auf unsere Prüflinge und freuen uns, dass sie mit derselben Motivation weitermachen werden im Training“, lobten die Trainer. Die Trainer und insbesondere die Kindertrainer achten während ihrer Übungsstunden auf eine gute Mischung zwischen Sport und Spaß, sodass das gemeinsame Trainieren und die Freude am Sport an erster Stelle stehen. Dabei werden neben dem Kraftaufbau, der Entwicklung der Koordinationsfähigkeit sowie der Kondition, ebenfalls die Konzentrationsfähigkeit und die Kombinationsgabe geschult. So arbeiten im Karate Körper und Geist stets zusammen. Wer sich nun für die fernöstliche Kampfkunst interessiert und sie gerne einmal ausprobieren möchte, kann jederzeit zu den Trainingseinheiten der Karateabteilungen vorbeischauen. Trainiert wird dienstags und freitags in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm. Nähere Infos unter: www.jka-karate.de.





3.3. Viel Spass beim Kletterausflug

KLETTERBAR



Grigris statt Kias? Wer sich nun denkt, dass die Tastaturen in der Redaktion ein Eigenleben entwickelt haben, bedarf einer klitzekleinen Nachhilfe in Sachen Vokabular im Klettern und Karate. Die Nachwuchskaratekas aus Heusenstamm lernten bei ihrem diesjährigen Sommerausflug einiges Neues über das Klettern. Denn der Ausflug führte die Kampfsportler in die KletterBar nach Offenbach. Gemeinsam mit ihren Kindertrainern hatte der Nachwuchs die Möglichkeit verschiedene Kletterrouten zu entdecken und auszuprobieren.  Den größten Spaß machte allerdings das Abseilen nach unten, bei dem die Karatekids, Geheimagenten wie James Bond 007 in Nichts nachstanden und genauso lässig auf dem Boden landeten. Nach zwei anstrengenden aber genauso lustigen Stunden und dem Posieren für das Gruppenbild, ging es für die erschöpften Karatekids und ihre nicht minder erschöpften Trainer wieder Richtung Heusenstamm. 

3.4. Schnupperlehrgang Karate für Jung und Altfand
 im Mai 2017 statt.


Die Karateabteilung der TSV-Heusenstamm bot allen Interessierten die Möglichkeit an einem Schnupperkurs für Anfänger teilzunehmen. Ab dem 2. Mai konnten alle Neugierigen beginnen die Kampfkunst für sich zu entdecken und die eigene Motorik, Körperbeherrschung sowie ihre Konzentrationsfähigkeit zu entwickeln. Von Jung bis Alt, jede Altersklasse konnte bei dem Anfängerkurs mitmachen und Körper und Geist in Einklang bringen. Die erfahrenen Trainer achteten stets auf eine gute Mischung aus Sport und Spaß, sodass selbst die Lachmuskeln in Anspruch genommen wurden. Weitere Infos unter www.jka-karate.de
KARATEBANNER


3.5. Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung der Karate Abteilung fand am Freitag, 03. März 2017 statt.

3.6. Kletterpark:
Der alljährliche Sommerausflug der Karatekids ging dieses Jahr in den Kletterpark nach Offenbach. Hier hatte der Nachwuchs samt Trainer, die Möglichkeit ihre Kletterfähigkeiten unter Beweis zu stellen. Auch hier bewiesen die Karatekinder viel Geschick und Elan, sodass selbst der schwierigste Parcour kein Hindernis darstellte. Dabei hatten alle viel Spaß und genossen die gemeinsame Zeit miteinander.

KLETTERPARK 1 2


3.7. Kata Spezial:
Das Kata-Spezial ist ein Lehrgang, der jedes Jahr einmal stattfindet und an dem zahlreiche  Karateka aus ganz Deutschland teilnehmen. Dieses Jahr ging es nach Tauberbischofsheim. Die Karateka aus Heusenstamm waren mit neun Mitgliedern vertreten und wurden von hochkarätigen Trainern wie Hideo Ochi oder Julian Chees trainiert. Dieses Jahr gab es eine weitere Besonderheit. Die Veranstalter hatten ein Ziel: Einen Weltrekord aufstellen! Dazu kamen über 1.000 Karateka zusammen und stellten den Weltrekord im Training mit den meisten Karatekämpfern auf. Angeleitet wurde die Einheit der Extraklasse vom Großmeister  Hideo Ochi. Und die Heusenstammer Karateka waren mittendrin!

KATA SPEZIAL 1 1

3.8. Burg Ludwigstein:
Der Herbstausflug der Karateka verschlug sie dieses Jahr zur Burg Ludwigstein. Gemeinsam erkundeten sie die Umgebung und wanderten die schönen Pfade um die Burg entlang.

3.9. Weihnachtsfeier (Kinder):
„An die Kugel, fertig, los!“ hieß es für die Karatekinder auf ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier unter dem Motto „Wir rocken die Bowlingkugel“. Gemeinsam mit vier ihrer Trainer hatte der Nachwuchs auf der Bowlingbahn genauso viel Spaß wie im Training. Besonders als ein Strike fiel, war die Freude kaum noch zu bremsen und ein kleines Tänzchen wurde auf das Parkett gezaubert. In großer Runde hatten sowohl Klein als auch Groß viel Freude an der Weihnachtsfeier. Zum Abschluss gab es dann noch Geschenke für alle und einen Weckmann für den Hunger, sodass alle glücklich und zufrieden den Heimweg antreten konnten.

WEIHNACHTSFEIER 11

3.10. Weihnachtsfeier (Erwachsene):
Auf der diesjährigen Weihnachtsfeier der Erwachsenen ging es wieder in den Bieberbau nach Offenbach/Bieber. Einige mutige Karateka bestritten den Weg durch den Wald, ausgerüstet mit hellen Fackeln und sehr viel guter Laune. In gemeinsamer Runde ließen sie das vergangene Jahr Revue passieren, blickten nochmal auf viele tolle Momentaufnahmen und ließen das Spiel Dalli-Klick wieder aufleben, das allen großen Spaß bereitete. In gemütlichem Kreis und in anregenden Gesprächen ließen sie den Abend in der Vorweihnachtszeit ausklingen.


3.11. Karateprüfung
Zum Jahresabschluss fanden im Dezember die Gürtel-Prüfungen für die Kinder und Erwachsene statt. Alle Nachwuchskarateka haben erfolgreich bestanden und sind stolze Träger einer neuen Gürtelfarbe. Die strengen Prüfer wurden mit gekonnten Techniken überzeugt.

KARATEPRUFUNG 11



 
4. Judo:

Die Jahreshauptversammlung der Judo - Abteilung fand am 12. April 2017 statt.

4.1. Bärenpokal                 

Zur Vorbereitung auf die Hessenmeisterschaft der U11 und U13 in Dillenburg war eine kleine Gruppe Judokas vom TSV Heusenstamm nach Dillenburg zum Bärenpokal gefahren, der international war.
U11:       Natcha Piepereit (2.Platz), Joshua Kreiling (3. Platz), Dany Ahmad (2. Platz)
U13:       Nina Gelhausen (2.Platz),  Arash Khan (5. Platz)

4.2. Hessische Einzelmeisterschaft U11 und U13

An offenen Hessischen Einzelmeisterschaften der U11 der U13 nahmen mehr als 200 Teilnehmer teil. Für den TSV Heusenstamm traten in der U13 die Judoka Nina Gelhausen und Arash Khan und in der U11 die Judoka Natcha Piepereit und Joshua Kreiling an.

Nina Gelhausen, die als Vize-Hessenmeisterin des vergangenen Jahres auf die Wettkampfmatte ging, verpasste die Medaillenränge nur knapp und belegte den 5.Platz in der Gewichtsklasse bis 28 kg. Arash Khan belegte den 7. Platz in der Gewichtsklasse bis 31 kg nach drei hart umkämpften Wettkämpfe.
In der ebenfalls zahlreich besuchten U11 belegte Joshua Kreiling in der Gewichtsklasse bis 28 kg den 9. Platz.
Die jüngste Teilnehmerin des TSV Heusenstamm Natcha Piepereit konnte in der Gewichtsklasse bis 22 kg einen tollen Erfolg feiern – Vize-Hessenmeisterin.



4.3. Mannschaftsplatz beim Nachwuchsturnier 2016 der TG Schwalbach

Die Judoabteilung des TSV Heusenstamm nahm am Nachwuchsturnier der TG Schwalbach für die Jugend der U10 und der U13 teil.

PA080688 1


U10:       Natcha Piepereit (2.Platz), Teresa Glende (2.Platz), Jonas Jarick (1.Platz), Raphael Gams (3. Platz)
U13:       Joshua Kreiling (3.Platz), Dany Ahmad (2.Platz)



5. Jui Jitsu

Traditionelle Weihnachtsvorführung

Am 04.12.2016 nahmen 61 Kinder der Abteilung teil und begeisterten mit Inhalten j aus ihrem Programm oder Inhalte des Trainings. Ca. 150 Angehörige sahen sich die Vorführung an. Anschließend hieß es gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen und natürlich Plätzchen.
Dank der vielen Kuchenspenden blieb auch wieder etwas für die Einrichtung Weser 5
in Frankfurt übrig, die sich wieder über die Spende freuten.
Die Kinder bekamen als kleines Weihnachtsgeschenk einen Rucksack mit unserem Logo geschenkt.

IMG 4756 1

 alle mit Uschi u KH

Der Höhepunkt im Sportjahr für die Jugendlichen:  die erfolgeiche Gürtelprüfung mit den Trainern Uschi und Karl-Heinz.



6. Taekwondo / Kickboxen


6.1. Jahreshauptversammlung der Abteilung

Am Samstag, 18. März 2017 fand die Jahreshauptversammlung der Abteilung statt. Neben Sergei Kovalenko (1. Vors.) bilden Frank Ladner (2. Vors.) und Kerstin Ladner (Kassiererin) das Führungsdrio.



6.2. Neue Website Abteilung Taekwondo/Kickboxen                                                                                            Die Abteilung ist ab sofort unter www.taekwondo-heusenstamm.de im Internet zu finden.
Weiter haben wir eine neue zentrale Email, über welche die Abteilung neben der TSV Email zu erreichen ist:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


6.3. Erfolgreiche Gürtelprüfungen

Am Samstag, 10. Dezember 2016 fand in der TSV Turnhalle die jährliche Gürtelprüfung statt. Insgesamt haben 21 Prüflinge ihre Prüfung bestanden.
Mehr dazu auf der neuen Website: http://www.taekwondo-heusenstamm.de/

Gurtelprufung Taekwondo 2016 1


7. Leichtathletik

7.1. Erstmals, Crosslauf in der Schlossstadt

Am Samstag, 10. Dezember 2016 fand eine Abteilungs-Premiere satt. Es fand erstmals in der Schlossstadt ein Crosslauf statt. Getreu dem Leitgedanken Laufen“ Abseits der Wege“ hatte die Abteilung schone Pfade durch das Naturschutzgebiet, Abschnitte über weiches Rasengeläuf und sogar Sandpassagen ausgesucht.
Die Kleinsten konnten sich bei sogenannten StadionCross über ca. 1000 Meter austroben. Für die Erwachsenen gab es unterschiedlichen Streckenlängen.

7.2. Hartmut Pfeifer hess. Seniorenmeister im Kugelstoßen


SAM 0727 2

Bei den hess. Seniorenmeisterschaften in Stadt Allendorf wurde Hartmut Pfeifer hess. Seniorenmeister M70 im Kugelstoßen mit der Weite von 11,31 m.



8. Handball

8.1. Jahreshauptversammlung

Führungsduo Rolf Schohl und Johannes Lippert wiedergewählt!
Die Jahreshauptversammlung der Handballabteilung fand am Dienstag, 14. März 2017,  in der TSV Maingau-Halle statt.  Fast 50 anwesende Mitglieder, von 162 Mitglieder der Handballabteilung HSG Obertshausen-Heusenstamm sind ein Beweis, dass die Abteilung lebendig und interessiert ist. In der ablaufenden Saison schafften die Damen den Aufstieg in der Bezirksoberliga und versuchen aktuell die Klasse zu erhalten. Die Herren spielen in der Bezirksliga vorne mit. 4 Jugendmannschaften bilden den Nachwuchs der Abteilung. Für 2017 wurde ein Saisonbeitrag beschlossen. 2018 verabschiedete die Abteilung die neue Beitragsklasse 2. Für 2017 sind wieder zahlreiche Aktivitäten, auch außerhalb des Handballsport auf Programm.           

IMG 8302

Das neu gewählte Vorstandsteam: Rolf Schohl 1. Vors. und Johannes Lippert 2. Vors. (vorne) mit Joachim Geiger, Jasmin Lange, Sven Dankelmann, Robin Spengler, Martina Matischak, Sabine Waser, Martina Schmidt und Paddy Hüther.


8.2. Meisterschaftssaison 2016/17


Damen HSG Obertshausen Heusenstamm

Die Damenmannschaft der HSG


Kindermannschaft

Früh übt sich...

Kinder2

Die Kindermannschaft der HSG



9. Fußballabteilung


9.1. Neuer Abteilungsvorstand im Amt

Ein schwieriges Jahr hat die Fußballabteilung hinter sich. Im Sommer musste eine neue 1. Senioren-Mannschaft zusammengestellt werden, nachdem nur ein Stammspieler der TSV Fußballabteilung die Treue gehalten hatte und selbst A-Jugendspieler den Verein verließen. Ein Himmelsfahrtkomando für Trainer Petar Duvnjak, der im Oktober den Trainerstab an Sascha Höhn weitergab und weiter als Spieler zur Verfügung steht.

Im November trat dann noch der Vorsitzende, Kassierer und Schriftführer zurück, so dass mit der außerordentlichen Vollversammlung mit Neuwahlen am 12. Jan. 2017 ein Neustart mit neuem Abteilungsvorsand erfolgte:

1. Vors.                        Eugen Kern
2. Vors.                        Jens Krotewitz, Hanspeter Ahlheit
Jugend                        Jens Krotewitz, Jürgen Schmidts
Kassierer                      Matthias Resch, Markus Resch
Schriftführer                 Dr. Gabi Schmitz
Sponsoring                  Andreas Kahl
Veranstaltungen           Julia Jonas
Öffentlichkeitsarb        Jan Christian Müller

GetAttachmentThumbnail 2

Hinter dem Vorstand stehen weitere Persönlichkeiten und zahlreichende helfende Hände, die mithelfen, der Abteilung wieder neuen Glanz zu verleihen, wie dies z. B. unsere Jugendabteilung über den Kreis hinaus hat. (auf dem Foto fehlt: Hanspeter Ahlheit)


GetAttachmentThumbnail 1

Ferner verabschiedete die Fußballabteilung einstimmig ein neues Leitbild.



SAM 8573 2

Volles Haus beim Neujahrsempfang und Kick-Off 2017 in Martinsee

9.2. Finale der Saison 2016/17 unser 20 Mannschaften im Spielbetrieb
Sehr erfolgreich spielen die 17 Jugendmannschaften ihre Meisterschaftsrunde 2016/2017:
A-Junioren,   Kreisliga Offenbach        5. Platz,
B-Junioren 1, Kreisliga Offenbach   1. Platz, Meister Kreisliga Offenbach
B-Junioren 2, Kreisklasse Offenb.   1. Platz,  Meister der Kreisklasse 2
C-Junioren 1, Kreisklasse Offenb.1     7. Platz
C-Junioren 2, Kreisklasse Offenb. 2    4. Platz,

G2 Mannschaftsfoto

Unserer Jüngsten, die G2 Jugend

C-Junioren 3, Kreisklasse Offenb. 3   10. Platz
D-Junioren 1, Kreisklasse Offenb. 1   10. Platz
D-Junioren 2, Kreisklasse Offenb. 3 2. Platz
D-Junioren 3, Kreisklasse Offenb. 5     5. Platz
E-Junioren 1, Kreisliga Offenbach        8. Platz
E-Junioren 2, Kreisklasse Offenb. 3  2. Platz
E-Junioren 3, Kreisklasse Offenb. 6      7. Platz

Tollen Jugendfußball spielen auch die F- und G- Junioren. Die ohne Wertung und Tabelle am Spielbetrieb teilnehmen. 

IMG 7400

Die 1. Seniorenmannschaft ist  in die A-Klasse abgestiegen.
Die 2. Seniorenmannschaft ist in die C-Klasse abgestiegen.

Die Alten Herren trainieren montags von 19.30 - 21.00 Uhr in Martinsee.


9.3. Ausgezeichnet für Arbeit mit Flüchtlingen:
In der Fußballabteilung gab es seit je her viele Jugendliche und Senioren mit Migrations-hintergrund. In diesem Jahr haben zahlreiche jugendliche Flüchtlinge den Sportbetrieb in der Fußballabteilung aufgenommen. Außerdem trainieren mit den Alten Herren 5 Flüchtlinge im Seniorenalter. Einige werden nach der Winterpause ins Training von der zweiten Seniorenmannschaft einsteigen. Der DFB hat im Dezember 2016 das Engagement 1:0 für ein Willkommen, mit 500 € gewürdigt. Ferner ist die TSV Heusenstamm Fußball ein Netzwerkpartner der Sozialstiftung des Hessischen Fußballverbandes.

9.4. CORDIAL-CUP
Die Fußballabteilung richtete im April 2017 zum 8x drei Qualifikationsturniere für den Cordial Cup aus. Der Cordial Cup ist eines der größten Fußball-Nachwuchsturniere in Europa. Die Endrunde wird immer zu Pfingsten in den Kitzbüheler Alpen ausgetragen. In diesem Jahr zum 20.x. Die Jugendabteilung der TSV nimmt in diesem Jahr mit der U13 und der U11 an der Endrunde teil. Das Turnier hat sich seit der Gründung 1998 mittlerweile zu einem der größten Fußball-Junioren-Nachwuchsturniere in Europa entwickelt und ist für viele Mannschaften, vor allem auch im Spitzenbereich der jeweiligen Erstligisten, ein fester Termin. Viele renommierte Mannschaften haben in den vergangenen Jahren am Cordial Cup teilgenommen. Mannschaften aus mittlerweile mehr als 30 Ländern, die weitesten davon aus Neuseeland, Kanada, Mexico, Brasilien und Japan. Vor allem aber viele europäische Top-Teams wie Feyenoord Rotterdam, Ajax Amsterdam, Bayern München, Bayer Leverkusen, Red Bull Salzburg, Rapid Wien, FC Liverpool, Chelsia London.


Das U11-Junioren fand am 23. April 2017 statt. Turniersieger wurde TSV Schott Mainz, vor TSV Lämmerspiel und SGK Bad Homburg. Die EI und EII TSV Heusenstamm konnten sich trotz großem Kampfgeist nicht für die Finalrunde qualifizieren. Die E I - Jugend mit dem Trainergespann Oliver Hitzel-Kronenberg und David Heinlein:

E1 Mannschaftsfoto

Am Samstag, den 29. April 2017 fand dass U13 -Junioren Turnier unsere D 2 - Jugend von 09.30 Uhr - 18.00 Uhr am Start. Die D 2- Jugend mit ihrem Trainerteam Mustafa & Turgay Sukan und Julia Jonas trafen in ihrer Vorrundengruppe auf die späteren Finalgegner SC Lerchenberg und VFB Gießen. Welch ein Hammer Vorrundengruppe. Sieger wurde die SC Lerchenberg vor dem VFB Gießen. 3. Wurde Germina Weilbach vor dem TV Schott Mainz.

D2 Mannschaftsfoto

Am Sonntag, den 30. April 2017 fand abschließend das U15 - Turnier statt. Mit Teams aus der Hessen- und Gruppenliga. Es siegte das Team von RW Frankfurt, vor Viktoria Aschaffenburg, dem VFB Marburg und der JSG Rodgau.
Trainer Tiho Kuhic hatte mit seinem Team ein spannendes Kräftemessen und Hochkarätern und belegte Platz 13.


C1 Mannschaftsfoto

9.5. Termine 2017
28. Juli 2017               Dr. Blond-Kult- und Partyband-Konzert am Bannturm
13. August 2017         1. Spieltag Saison 2017/2018
01. September 2017   Flutlicht-Elfmeterschießen




10. Fitness

Training für das Sportabzeichen startete im April 2017
Bis September findet das Training für die Abnahme des Sportabzeichens statt. Jeden Montag von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr findet das Training und später die Abnahme unter der Leitung von Svenja und Markus Heidl statt.

Im Jahre 2016 schafften 42 Aktive das Deutsche Sportabzeichen. Die Anforderungen in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination sind abhängig vom Alter. Je nach Leistung erhalten die Absolventen die Nadel in Gold, Silber und Bronze. Bei dieser Gruppe wird traditonell die Kategorie Bronze ignoriert, so die Abteilungsleiterin Petra Delhaes. Mehr Infos zum Sportabzeichen finden Sie unter www.deutsches-sportabzeichen.de
Mit 41 Abzeichen an der Spitze liegt Mieke Roggenberg-Rensmann, dicht gefolgt von ihrem Ehemann Peter Rogenberg und Werner Kraus, die beide 40 Nadeln erkämpft haben.

Weitere Aktivitäten von Fitness:
Wirbelsäulengymnastik für Damen                : Martinsee, montags 15.00 Uhr
Fitness für Damen                                          : Martinsee, montags 20.00 Uhr
Aerobic/Fatburner/Stretching                        : Otto-Hahn-Schule, montags 19.30 Uhr
Volleyball (Freizeit)                                         : Adolf-Reichwein-Schule, montags 20.00 Uhr
Aerobic-intensiv/Total Body Workout            : Otto-Hahn-Schule, donnerstags 19.30 Uhr



11. Dance Academy

Die Jahreshauptversammlung der Dance-Akademy fand am Freitag, 21. April 2017 statt.

Die Dance Academy hatte ein abwechselungsreiches Sportjahr hinter sich.
Zu den Höhepunkten zählten am 14. Juli 2016 der Auftritt auf dem Heusenstamm Kultursommer „84 Musical Moments“, welchen großen Anklang fand.
DSC 0749
 
Verschiedene Musicals wie z. B. Chorus Line, Westside Story, Abba oder Rock of Ages wurden aufgeführt.

DSC 0871

DSC 0936

DSC 0093

Am 25. September hatte die Abteilung zum Tag der offenen Tür eingeladen.
Auf dem Programm standen verschiedene Workshops, Tanzauftritte oder auch Kinderschinken.
 Tag der offenen Tur 1

AM 14. November 2016 fand die Jugendversammlung statt.

Die Weihnachtsfeier für Kinder und Jugendliche fand am 18.12.2016 statt.

Aktuell laufen die Planungen für 2017:

-       Die Kinderaufführung: Die Schöne und das Biest
-       Ein Newsletter für alle Mitglieder soll eingeführt werden
-       Eine Tanzaufführung: 84 Diso Freestyle (Frühjahr)
-       Eine Ballettaufführung im Winter.

   

12. Blasorchester

12.1. TSV Blasorchester auf Konzertreise in Bad Hindelang

            TSV-Musiker zu Gast im Allgäu


ImbergerHornBO

An Christihimmelfahrt startete das TSV Blasorchester zur diesjährigen Konzertreise nach Bad Hindelang.
Unterkunft fanden die 48 Musikerinnen und Musiker im Hotel „Sonneck“, das einer Familie aus Rembrücken gehört. Doch nicht lange wurde in dem kleinen Luftkurort verweilt, denn der erste Programmpunkt stand schon auf der Tagesordnung. Im Schlossbrauhaus in Schwangau bekam das Orchester einen Einblick in die Kunst des Bierbrauens. Auch verschiedenen Hopfensorten und Braugersten konnten in Augenschein genommen werden. Im Anschluss gab es dann für alle frisches Bier aus dem Gärfass und einen direkten Blick auf Schloss Neuschwanstein. Den Freitagvormittag  nutzten die Heusenstammer, um im Kleinwalsertal die Breitachklamm zu erkunden. Am Abend stand dann das gemeinsame Konzert mit der Harmoniemusik Hindelang auf dem Programm.

Im ersten Teil des Abends präsentierte sich das Heusenstammer Orchester mit einem Querschnitt aus seinem Repertoire und begeisterte so die Zuhörer vor dem Hindelanger Kurhaus. Im zweiten Teil spielten zuerst die Musikerinnen und Musiker aus Bad Hindelang, bevor dann beide Orchester gemeinsam das Konzert beendeten. Anschließend blieb noch ausreichend Gelegenheit für alle Musikerinnen und Musiker, sich beim gemütlichen Beisammensein besser kennenzulernen. Für den Samstag organisierten die Orchestermitglieder Juliane Prokasky und Pia Kemmerer eine Wanderung auf das Imberger Horn. Hier bot sich den Wanderern ein atemberaubender Ausblick über Bad Hindelang, auf Sonthofen und die Alpen rund um Oberstdorf. Der letzte Abend in Bad Hindelang klang dann mit traditioneller bayerischer Küche vor einem tollen Bergpanorama aus. Bevor sich das Orchester am nächsten Tag auf den Heimweg machte, fuhr der Bus dann noch einmal für ein gemeinsames Essen über die österreichische Grenze zum Heiterwanger See, so das sich alle gestärkt nach Heusenstamm aufmachen konnten.

12.2. TSV Blasorchester beim Kultursommer
In der Schlossstadt steht das TSV Blasorchester wieder am 30. Juni im Rahmen des Kultursommers auf der Bühne, dann gemeinsam mit dem Musikverein Nieder-Roden.


12.3.  Großes Probewochenende aller 3 Bläserklassen

BK Wochenende
Viel Musik und noch mehr Spaß standen im Mittelpunkt des gemeinsamen Wochenendes, dass 50 junge Musikerinnen und Musiker in der TSV-Maingau-Halle verbrachten. Die drei BläserKlassen des TSV Blasorchesters und die Jugendorchester aus Babenhausen und Wachenbuchen probten gemeinsam in der großen Halle, nutzten aber auch die Freizeit und das schöne Wetter. Auf dem großen Gelände rund um die Halle an der Jahnstraße wurde viel gespielt und die Schlossstadt wurde bei bei einer Rallye erkundet. Juliane Prokasky und Laura Abel, Jugendleiterinnen des TSV-Blasorchesters, organisierte gemeinsam mit den Dirigentinnen Sarah Werner und Frederike Schimpf ein abwechslungsreiches Programm für die Nachwuchsmusiker. Höhepunkt war dabei die gemeinsame Übernachtung in der TSV-Halle. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde den Eltern das Ergebnis der Probenarbeit präsentiert, bevor es für alle nach Hause ging.


12.4.
Jahreshauptversammlung Blasorchester

Die Jahreshauptversammlung fand am Freitag, 10. März 2017 statt. TSV Blasorchester zieht positive Bilanz

Wahlen standen nicht auf der Tagesordnung der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSV Blasorchesters und so konnte der stellvertretende Abteilungsleiter Thomas Löffler ganz das aktive Vereinsleben des Orchesters in den Mittelpunkt der Versammlung stellen. Der Jahresbericht von Schriftführerin Yvonne Sassen erinnerte die Musiker noch einmal an ein ereignisreiches Jahr 2016. Zahlreiche Auftritte und Veranstaltungen wurden von den verschiedenen Orchestern des Vereins bestritten. Das Frühjahrskonzert gemeinsam mit der Gesangvereinigung Männerchor, die Konzertreise nach Furth im Wald, das Filmkonzert am Bannturm und die traditionellen Herbstkonzerte waren einige Höhepunkte des vergangenen Jahres. Das Jugendorchester gestaltete gemeinsam mit der Adalbert-Stifter-Schule und dem Kinderchor der Konkordia das Kindermusical „Rumpelwolf und Dornenstilzchen“. Auch um die jüngsten Vereinsmitglieder wird sich weiterhin in drei BläserKlassen und zwei Flötengruppen gekümmert.

Kassierer Matthias Mittel stellte der Versammlung in seinem Kassenbericht die finanzielle Situation des Vereins dar, bevor Thomas Löffler einen Ausblick auf die Ereignisse im Jahr 2017 geben konnte. So nimmt das Orchester in diesem Jahr professionell eine CD auf. Die jährliche Konzertreise führt die Musiker dieses Jahr nach Bad Hindelang.

In Heusens
tamm sind die Musikerinnen und Musiker unter anderem beim Bahnhofsfest, im Kultursommer und bei den traditionellen Herbstkonzerten zu hören.


12.5. Jugendkonzert des TSV Blasorchesters fand am 26. März 2017 statt - Junge Musiker zeigten ihr Können.   
     
Zum traditionellen Jugendkonzert hatten die Kinder und Jugendlichen des Blasorchesters der TSV Heusenstamm eingeladen. Das Publikum wurde mit einer abwechslungsreiche Mischung aus Stücken wie „ABBA on Broadway“, „Indiana Jones“ und „Magic of Mozart“ erfreut.  Nicht nur das Jugendorchester mit Dirigent Sebastian Früchel, auch die BläserKlassen aus den Jahren 2014, 2015 und auch die erst im letzten Herbst gegründete BläserKlasse 2016 mit ihrer Dirigentin Sarah Werner sowie die Blockflötengruppe waren zu hören.


12.6. Ausbildung am Lieblingsinstrument.

Die Ausbildung von jungen Musikerinnen und Musikern ist elementarer Bestandteil der Arbeit des Blasorchesters der TSV. Dazu gehört neben der praktischen Ausbildung am jeweiligen Lieblingsinstrument auch die Ausbildung in der Musiktheorie. Um die Lern- und Probearbeit mit einem Erfolgserlebnis zu krönen, können die Nachwuchsmusiker eine Prüfung ablegen. Für die Jüngsten gibt es die „Kleine Stimmgabel“, die Älteren können sich bei den sogenannten D-Prüfungen D1 (Bronze), D2 (Silber) und D3 (Gold).. Bei der letzten Prüfung bestanden 15 Kinder die Stimmgabel-Prüfung, elf Musiker holten sich das bronzene D1-Abzeichen. Sieben junge Musikanten konnten das silberne D2-Abzeichen erringen und sogar das D3-Abzeichen in Gold legte ein Musiker erfolgreich ab. Jugendleiterin Juliane Prokasky und die Dirigenten von BläserKlassen und Jugendorchester zeigten sich mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden.

D Prufung

12.7. Traditioneller Jahresabschluss Blasorchester

Für die Mitglieder des TSV-Blasorchesters gehört er zum Jahresende wie der Christbaum zu Weihnachten: der Jahresabschlussabend. Gemeinsam trafen sich die Musikerinnen und Musiker zusammen mit den fördernden Mitglieder der Abteilung im Probenraum in der TSV-Halle. Abteilungsleiterin Gundi Wilz konnte im Laufe des Abends viele langjährige Mitglieder des Orchesters ehren. Für zehn Jahre aktive Tätigkeit wurden Ben Adelberg, Carolina Blümmel, Katja Heberer, Karola Hollmann, Leonie Horsch, Lea-Sophie Münker, Lilly Roosen und Silvia Wagner geehrt. 30 Jahre sind Jörg Kaszubowski und Brigitte Wilhelm schon aktive Musiker, Patricia Uhl seit 40 Jahren. Erhard Waschk ist seit 50 Jahren aktives Mitglied des TSV Orchesters. Für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Rita Scholz und Reiner Kreisel geehrt, Theo Paul, Albrecht Planert, Christina Komander, Theo Herzing und Hans Hartmann für 50 Jahre. Seit 60 Jahren hält Heinz Ball dem Orchester die Treue. Bei ihnen allen bedankte sich Gundi Wilz und auch den beiden Dirigenten des Vereins, Sarah Werner und Sebastian Früchel und den Mitgliedern des Vorstandes wurde noch einmal für ihre Arbeit gedankt, bevor der Abend in geselliger Runde ausklang.

 Jahresabschlussabend 2016 026

In allen Altersklassen waren die geehrten Mitglieder des TSV-Blasorchsters: v.l. Stefan Lotz, Theo Herzing, Theo Paul, Patricia Uhl, Erhard Waschk, Brigitte Wilhelm, Hans Hartmann, Lilly Roosen, Lea-Sophie Münker, Carolina Blümmel, Leonie Horsch, Thomas Löffler (stellv. Abteilungsleiter), Heinz Ball und Gundi Wilz (Abteilungsleiterin).


12.8. Traumreise mit Musik

Das diesjährige Herbstkonzert stand unter dem Motto: „Traumreise mit Musik“. An den Wochenenden 13. und 19. November präsentierten sich die verschiedenen Orchester auf der Bühne der TSV Maingauhalle. Neben dem Blasorchester unter Leitung von Sebastian Früchel hatten auch das Jugendblasorchester und die Bläserklassen ihren großen Auftritt. Die Bläserklassen 2012 und 2014 begannen in den Alpen ihre Reise mit dem Bozner Bergsteiger Marsch unter der Leitung von Sarah Werner.

HK16 Jugend2 1Die Teeenager luden zu einer Fiesta de la vida ein.


 

HK16 BO1 1

  Das große Blasorchester bei ihrer Traumreise mit Musik

 

12.9 TSV-Blasorchester tanzt in der Maingauhalle in den Herbst "Herbstkonzerte"Samstag,  18. Nov. 2017, 19.30 Uhr


IMG 3289a Blas Orchester1710 2 2

Die Konzertvorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Von Samba, Tango, langsamer Walzer, Cha-Cha-Cha oder Slowfox haben wohl die meisten schon etwas gehört. Doch wer hat schon Mazurka, Zeibekiko, Farandole oder Finnischem Tango getanzt oder lauschen dürfen? Keine Angst, auch in diesem Jahr darf das Publikum der Herbstkonzerte wieder Platz nehmen und die Tanzschuhe zuhause lassen. Der Hörgenuss steht wie immer im Mittelpunkt. Und trotzdem dreht sich unter dem Motto „Tanzschritte“ alles im weiteren oder näheren Sinne ums Tanzen und um Tänze. In der TSV-Maingau-Halle werden Stücke aus verschiedensten Musikepochen zu hören sein, vom Walzer über jüdische Hochzeitstänze bis zum Stepptanz. 
Die Musikerinnen und Musiker schwingen gemeinsam mit dem Publikum über den Wellen das imaginäre Tanzbein, tanzen nach Ungarn und haben die ein oder andere Überraschung parat. „Wir arbeiten jetzt noch am Feinschliff der einzelnen Werke, damit dann zu den Konzerten jeder musikalische Tanzschritt sitzt“, so Dirigent Sebastian Früchel.

Auch die jungen Musikerinnen und Musiker des TSV-Blasorchesters haben im Rahmen der Herbstkonzerte traditionsgemäß ihren großen Auftritt und werden auch in diesem Jahr die Zuhörer begeistern. 

Karten sind für 12 Euro (ermäßigt 7 Euro) erhältlich im Geschenkhaus Kämmerer (Frankfurterstr. 19) und in der Bäckerei Fuhr (Frankfurterstr. 60). Ebenfalls können Karten per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden. Das Blasorchester der TSV Heusenstamm freut sich auf zwei Konzertabende mit vielen Gästen.





13. Freizeit „Hollywood“

13.1. Jahreshauptversammlung Abteilung Freizeit
Die Abteilungsversammlung fand am Montag, den 27. März 2017 statt.


13.2. Vielfältig, das Angebot der Abteilung Freizeit „Hollywood“ im letzten Halbjahr.

a) Fit-Cocktail

Das neues Konzept, der Fit-Cocktail ist gut angelaufen und hat einige neue Mitglieder in die Abteilung geführt. Auch in den Ferien lief das Programm weiter mit Feriencard. Jede Woche wird das aktuelle Fitcocktail- Thema auf unserer Homepage vorgestellt.

Fitcocktail

b) 10- Jähriges Jubiläum der Diabetiker-Walking-Gruppe

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Walkinggruppe für Diabetiker mit Trainerin Ruzena Niederlechner von der TSV Halle in Heusenstamm bis zur Gaststätte Wildhof um sich dort ihr verdientes Jubiläumsmahl zu gönnen.

Walkinggruppe

 
c) Sommerfeierlichkeiten

Die Gruppe MoRe hat den Frankfurter City-Beach unsicher gemacht. Mit Strandatmos-phäre, Loungemusik, Pool und leckeren Cocktails haben die Mitglieder mit den Trainerinnen Elvi und Ruzena einen wunderschönen Sommerabend ausklingen lassen.

Zur jährlichen Wanderung vor den Sommerferien war die Donnerstags-Walkinggruppe mit Ziel für die Mitglieder mit Trainerin Ruzena Niederlechner nachBad Nauheim und Steinfurt-Rosendorf aufgebrochen.

Mit "Bella Italia" einem italienischen Sommerfest verabschiedeten sich die Seniorengruppen VITAL und die Vormittagsgruppe AKTIV am Montag Vormittag in die Sommerferien. 3 Stunden wurde mit italienischem Buffett, Eis, Cappucino und italienischen Tänzen und Musik ausgelassen gefeiert. Natürlich kam auch die Bewegung mit „Drums“ und Tänzen nicht zu kurz. Die Trainerin Elvira Franke mit der Unterstützung von Ruzena Niederlechner haben sich wieder einiges einfallen lassen und diesen Vormittag zu einer schönen Veranstaltung gemacht.

 
More goes Citybeach 2
 

d) Neues Angebot "Fit mit Baby" und neue Trainerin im Team

Ab 01.09.2016 ist Jessica Reimer als neue Trainerin im Hollywood-Team. Durch die Geburt ihres ersten Kindes 2015 kam zu Ihrer großen Leidenschaft, dem Sport, eine Weitere hinzu. Jessica entwickelte ein Trainingsprogramm bei dem Babys mit viel Freude in die Sportübungen integriert werden.
Deshalb bietet Jessica das neue Angebot "Fit mit Baby"- Workout für Mama mit Baby an. Ein Sportprogramm zur Fettverbrennung und gleichzeitigem Muskelaufbau mit Schwerpunkt Bauch, Beine, Po, bei dem das Kind in die Übungen integriert wird. Außerdem ist sie Teil unseres Fit-Cocktail- Trainerteams.

Jessica

e) Turngarten

"…und ist die Halle mal belegt, wird das Training raus verlegt!"

Auch eine belegte Halle ist kein Grund für uns das Training ausfallen zu lassen….Bei wunderschönen Wetter haben es sich morgens die 2 Gruppen von „Babys in Action“ auf der Wiese im Turngarten gemütlich gemacht und die Babys mit Seifenblasen, Bällen und Bobbycars beschäftigt. Abends rockten dann die „Kids in Action“-Maxi und die Erwachsenen bei Zumba® Fitness den Bolzplatz im Turngarten.

Donnerstags konnten dann auch die Gruppen "Kids in Action"-Mini und Midi ein tolles Sommertraining bei wunderschönem Wetter genießen.

Turngarten

 
f) Kids in Action und der "coole" Sommer

Auch bei sommerlichen Temperaturen kamen jedes Mal viele Kinder zu den "Kids in Action"- Stunden. Ein Planschbecken mit Eiswürfeln und kaltem Wasser, Sommerspiele und mit "coolen" Trendsportarten wie Drums,  Slackline, Step, Yoga, Dance und vielen mehr haben für ordentlich Spaß und Abkühlung gesorgt.

Kids in Action

 

g) Halloween

In der 1. Novemberwoche (direkt nach den Herbstferien) wurde es wieder gruselig bei Hollywood. Bei den „Kids in Action“- Midi und Maxi und der Zumba® Gruppe war Geisterstunde…Mit Grusel-Deko, Dämmerlicht, Halloweenbuffet und vielen verkleideten Teilnehmern fanden am 01. und 03. November unsere Halloween-Parties statt.Bei den Kindergruppen gab es eine geheimnisvolle Schatzsuche mit vielen sportlichen Aufgaben und anschließendem Aufteilen des Schatzes.

Für die Erwachsenen gab es eine „Special“- Zumba® Stunde mit Songs wie „Thriller, Ghostbusters und Time Warp“

Halloween

 

h) "Babys in Action" feiert 1 Jähriges.

1 Jahr gibt es die „Babys in Action“-Kurse jetzt schon!
Das wurde in den Gruppen natürlich gebührlich mit Kaffee, Kuchen und einem „Baby-Fingerfood-Büffet“ aus dem eigenen Blog der Trainerin  (www.löffellos.de) gefeiert. Am 03.November 2015 starteten die ersten 2 Schnupperkurse für Babys von 3 – 18 Monaten. Mittlerweile gab es viele Folge Kurse und immer neue Babys, die mit Ihren Müttern dazu kamen und die schnell ausgebucht waren. Die „Großen“ sind in die „Kids in Action“ Gruppen ab 1 1/2 Jahren gewechselt und werden nach wie vor von Sylvia Franke sportlich begleitet.

1 Jahr Babys in Action 2

 
i) Neues Angebot Zumba® Step

Das neue Angebot Zumba® Step und die neue Trainerin im Team Teti Arndt starteten am 04.11.2016. Mit ein bisschen Aufregung, Vorfreude, Spannung und viel Spass leitete Teti durch die erste Zumba®Step Stunde. Mit heißen Rhythmen und einfachen Aerobic-schritten auf dem Stepper wurden die Teilnehmer ganz schön zum Schwitzen gebracht.

Zumba Step

 

j) Adventskranzbinden

Die TSV Halle wurde zur Bastelhalle umfunktioniert und brachte ein tolles, kreatives Ergebnis, bei dem die Mitglieder ihr Talent einbringen konnten.
Die Advents-und Weihnachtsfeierlichkeiten in den Gruppen fanden wie in jedem Jahr großen Anklang bei den Mitgliedern.


k) Erfolgreicher Start ins Jahr 2017
Mit dem Neujahres-Brunch und der Teilnahme am Karnevalsumzug in Heusenstamm ist die Abteilung gut ins gestartet.

 
13.3. Sportassistenten
Seit Januar 2016 unterstützen die 3 Jugendhelferinnen Anastasia, Jana und Deina unsere Übungsleiterin Sylvia bei den Kids in Action-Midi (3-6 Jahre).

Sportassistenten

Sie helfen beim Auf- und Abbau, beim Stundenverlauf, wenn ein Kind sich verletzt hat, zur Toilette muss oder einfach nur mal etwas Zuspruch braucht. Seit 2003 sind sie schon Mitglieder bei den „Kids in Action-Maxi“( 6-12 Jahre)
Im September haben die 3 Helferinnen die Sportassistenten-Ausbildung der Sportjugend Hessen absolviert. Die Mädels sind ganz begeistert von Ihrem Lehrgang und können Gelerntes in der Tagesarbeit umzusetzen.


13.4. Bewegung verbindet!
   
     Das Angebot der Abteilung Freizeitsport und weitere Infos für konkrete Angebote der Abteilung

         erhalten Sie über die Abteilungs-Homepage: www.tsv-hollywood.de

 
13.5- Jähriges Bestehen der Zumba®Gruppe

5 Jahre gibt es unsere Zumba® Gruppe schon! Seit dem Start der Gruppe im Juni 2012 mit der damals frisch lizensierten Zumba® Mit der Trainerin Sylvia Franke ist die Gruppe mittlerweile erheblich angewachsen.
Jeden Dienstag ist die große Halle beim TSV Heusenstamm prall gefüllt und mit Spiegeln und großer Anlage ausgestattet um eine Stunde lang zu lateinamerikanischen Rhythmen zu trainieren, tanzen, schwitzen und Spaß zu haben. Viele Mitglieder sind von Anfang an dabei. Schlechte Laune gibt es nicht und es wird immer viel gelacht.

Zu 5 Zumba 5 Jahre1

Trainerin Sylvia: "Ich liebe meine Zumba Stunden und meine Gruppe, wir haben immer viel Spaß und ich kann meinen Teilnehmern eine Stunde bieten, die alleine ihnen gehört. In der Sie trainieren, Stress abbauen, lachen und einfach Freude
haben können." Natürlich wurde auch das 5 Jährige Jubiläum mit den "Best of der letzten 5 Jahre" und einem "Happy Birthday- Remix" als Warmup gefeiert. Gesellige Smaltalks bei einem erfrischendem Drink kamen dabei nicht zu kurz. Zum Abschluss wurde noch die Trainerin Sylvia geehrt, die sich mit Zumba® Tshirts und Taschen bei den Mitgliedern bedankte.


13.6 Teilnahme am Kirchenlauf Heusenstamm und Kettlerlauf Offenbach

Am 27. Mai 2017 fand der Heusenstammer Kirchenlauf statt, bei dem bei Temperaturen von über 30 Grad zwei unserer Mitglieder erfolgreich teilnahmen. Doro wurde 1. in Ihrer Altersklasse AK 70.

Zu 6 KirchenKettlerlauf

Daiva wurde in der Gesamtwertung 2. bei den Frauen!

Auch beim Kettlerlauf in Offenbach am 10.Juni 2017 in Offenbach waren einige unsere Mitglieder aktiv und meisterten die 5 km Strecke in guter Zeit und vorallem mit viel Spaß und Freude. Das gemeinsame Beisammensein nach dem Lauf gehört natürlich immer mit zum Programm.

Zu 6 KirchenKettlerlauf2



13.7 Sommerfest der Gruppen VITAL und AKTIV

Das alljährigen Sommerfest der Seniorengruppe VITAL und der Vormittagsgruppe AKTIV fand am 03.07.2017 in der TSV Halle statt. Unter dem Motto "Summer in the City" wurde gefeiert und getanzt und die neuesten City-Trends vorgestellt, damit der Blick auf die aktuelle Mode, Musikhits und "Angesagtes" nicht verloren geht. Es wurde zu neuen Hits getanzt und mehrere "Fidget-Spinner" unter die Lupe genommen und ausprobiert. Die Übungsleiterinnen Ruzena und Elvi führten durch den Vormittag und sorgten nicht nur für viel Unterhaltung sondern auch für das leibliche Wohl.

Zu 7 Sommerfest


13.8. Neue Trainerin im Hollywoodteam - Alexandra Werner

Mit sehr viel Freude können wir eine neue Trainerin im Hollywoodteam begrüssen.Alexandra Werner ist schon lange Zeit Mitglied bei uns im Verein und der Abteilung.Sie ist aktive und leidenschaftliche Rennrad-Fahrrerin, schwimmt und läuft
regelmäßig, hat lange Zeit getanzt und nimmt jeden Dienstag an unseren Zumba® Stunden teil.
Durch ein paar Vertretungen des Teams von Hollywood ist ihr Interesse am Trainieren von Gruppen gewachsen und Alexandra hat erfolgreich ihre Lizenz zur Zumba® Trainerin absolviert. Sie wird Sylvia in Zukunft als Vertretung der Zumba® Gruppe unterstützen und das Fit-Cocktailteam erweitern.
Zu 8 Neue Trainerin1